Dr. Gerda Goëss

Fachärztin für Dermatologie und Venerologie - Wahlärztin

Ordination Melkergasse 33/1 2514 Traiskirchen, Tel: 0650 / 88 5 66 86

Coronavirus / Covid 19 Info

  1. Wir behalten unser Ordination weiterhin für Sie für dermatologische Notfälle und medizinisch nicht aufschiebbare Termine geöffnet. Routinekontrollen müssen wir leider vorerst wegen der speziellen Umstäde in der Corona-Krise absagen.
  2. Wir bitten jedenfalls um Terminvereinbarung, damit wir sicherstellen können, dass sich nur wenige Patienten gleichzeitig im Wartezimmer befinden. Gegebenenfalls ist es auch möglich die Wartezeit draußen vor der Ordination zu verbringen, da wir im Erdgeschoß sind. Halten Sie bitte einen Mindestabstand von 1-2 Metern zueinander ein.
  3. Wenn Sie bereits zu unseren Patienten zählen und zu einer Risikogruppe gehören (Menschen über 60 Jahre) empfehlen wir im dermatologischem Notfall bei uns anzurufen- gegebenenfalls ist eine telemedizinische Konsultation möglich.
  4. Sollten Sie Fieber oder verdächtige Symptome haben, bitten wir Sie die Ordination keinesfalls aufzusuchen und anzurufen. Sie können Ihren Termin dann kostenfrei stornieren.
  5. Wir desinfizieren die Ordinationsräume, die Türen etc. mehrmals täglich mit Flächendesinfektionsmittel. Unser Ordinationspersonal ist mit Schutzmasken und Schutzhandschuhen ausgerüstet.
  6. Anbei noch die Information der Ärztekammer für Niederösterreich:
INFORMATION CORONAVIRUS

Haben Sie Fieber, Atembeschwerden, Husten? Und waren Sie in den letzten zwei Wochen in Italien in den Provinzen Lombardei, Venetien, Piemont, Emilia-Romagna, in China, Hongkong, Japan, Singapur, Südkorea oder im Iran?

Dann bleiben Sie zu Hause und kontaktieren Sie die telefonische Gesundheitsberatung unter 1450.

Bitte kommen Sie in diesen Fällen NICHT in die Ordination, um eine Ansteckung anderer Patienten zu vermeiden.

Es gibt in den Ordinationen der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte KEINE Schnelltests zum Nachweis des Coronavirus.

Wie kann man sich schützen?

Regelmäßiges Händewaschen mit Wasser und Seife.

Nicht in die Handflächen husten oder niesen, bedecken Sie Mund und Nase mit einem Papiertaschentuch.

Halten Sie einen Mindestabstand von ca. 1 bis 2 Metern zu krankheitsverdächtigen Personen.

Diese Maßnahmen gelten generell auch während der normalen Grippesaison.

Infoline Coronavirus (7 Tage, 0 bis 24 Uhr) 0800 555 621

Telefonische Gesundheitsberatung 1450

Was gilt für Biologika Patienten?

Die Bevölkerung ist insgesamt aufgerufen, nicht erforderliche Außenkontakte derzeit zu vermeiden. Dies gilt in besonderem Maße für alle besonders gefährdete Personengruppen.

Immunsuppressiva (z.B. Methotrexat, Biologika) sollten keinesfalls ohne Rücksprache mit dem behandelnden Arzt vorbeugend abgesetzt werden! Die aktive, entzündliche Erkrankung selbst kann für eine Ansteckung durch Virusinfektionen gefährlicher sein als die Therapie dieser Erkrankung.

Bei eindeutigen Anzeichen einer Infektion allerdings gilt die Empfehlung wie bei anderen Infektionserkrankungen (z.B. Grippevirusinfektionen) die Therapie für die Dauer der Infektion zu pausieren.

WICHTIG ist eine frühzeitige telefonische Kontaktaufnahme mit dem  Hausarzt,  bzw. der Infohotline/Gesundheitsberatung, wenn Symptome einer Infektion auftreten.

WICHTIG: Wenn eine Infektion bei Ihnen bestätigt wurde, setzen Sie sich telefonisch mit unserer Ordination in Verbindung.


Anstehende Urlaube

Osterferien von 6.4.20-14.4.20

von 21.5.20-24.5.20

und von 6.7.20.- 24.7.20

haben wir geschlossen

Neues Angebot in der Hautkrebsvorsorge!

Wir haben ab Jänner 2020 eines der inovativsten Systeme zur digitalen Hautkrebsvorsorge in unserer Ordination für Sie zur Verfügung!

Bei der computergestützten Videodermatoskopie oder Videoauflichtmikroskopie mit dem FotoFinder System werden mit einer hochauflösenden Spezialkamera Bilder von der Hautstelle mit dem atypischen Muttermal gemacht. Dann wird das Muttermal mit der Kamera vergrößert aufgenommen und digital gespeichert. Auffällige Leberflecken werden bei regelmäßigen Kontrolluntersuchungen mit den früheren Hautbefunden verglichen und auf Bösartigkeit analysiert. Selbst kleine Veränderungen lassen sich mit diesem Verfahren erkennen und helfen, unnötige Operationen zu vermeiden.

Mithilfe der computergestützten Folgeaufnahmen können Muttermale, die sich verändern, noch frühzeitiger diagnostiziert werden!

Zusätzlich hat das Gerät eine bahnbrechende Software eingebaut: Die künstliche -Intelligenz-basierte Software Moleanalyzer pro ermöglicht eine zusätzliche Risikobewertung der Malignität. Sie arbeitet mit einem Deep-Learning-Algorithmus: Die menschliche Fähigkeit, aus Beispielen und Erfahrungen zu lernen, wird auf den Computer übertragen. Künstliche neuronale Netze ermöglichen komplexes maschinelles Lernen, das den biologischen Lernprozessen ähnlich ist. Je größer, besser und einzigartiger die Datenbasis ist, desto intelligenter wird das System in kurzer Zeit durch kontinuierliche Weiterbildung.

Das heißt für den Hautarzt eine höhere Qualität bei der Muttermalkontrollen.

F